Wildschweinkeule

Na was soll man Sonntags auch schon groß machen, außer ein bisschen in der Küche zu werkeln und eine Wildschweinkeule zu braten. Nö nich die die mir der Franky mitbringen wollte :-) , die läuft wohl noch im Wald rum…

Genau das Richtige um sich mal wieder satt zu essen. Was da rausbrät ist lecker Wildfond und nicht so ein dünnes Zeuchs von dem Lafer.

Ein paar bunte Manzanos hab ich noch aus dem Gewächshaus geholt, eine gelb ist gleich beim Schwein gelandet.

3 Reaktionen zu “Wildschweinkeule”

  1. Chatty

    Ich hoffe, DU hast die Keule auch wild gebraten :-) - sag mal, was sind diese Früchte? Ich kenn sie nicht ….

    Guten Hunger Dir :-)

  2. Peter Bendel

    Hallo Anita,

    das sind dickfleischige Chillies aus Mittel-Südamerika. Die hatte ich schon einmal hier http://www.lampenkueche.de/Blog/?p=11 gezeigt, aber da waren sie noch Grün.

    tschüss Peter

  3. Inge aus HH

    Hallo Peter, ich wollte auch grade nachfragen, aber Chatty hat ja schon. Manno sieht das lecker aus. Schon vom Hinschauen läuft mir das Wasser anner Brücke zu Hochwasser auf.
    :-) ;-)

Einen Kommentar schreiben