Monatsarchiv für Dezember 2008

Frohe Weihnachten - Merry Christmas

Mittwoch, den 24. Dezember 2008

Zeichen der Macht

Montag, den 22. Dezember 2008

Grad schaue ich so ein paar Blogs durch und da sehe ich bei Inge die Frage nach Holzschnitzereien, die es wohl nicht mehr so oft gibt. Und wo Inge ja nur ein paar Bilder gucken möchte, zeig ich einfach mal mein Lieblingsstück.

Ein Meisterwerk mit sehr starken Hinterschneidungen aus allerfeinsten kaukasischen Nussbaum gearbeitet. So etwas findet man nur sehr selten, wenn überhaupt.

Dieses schöne Stück hat natürlich auch eine kleine Geschichte, es hing Jahrelang im Arbeitszimmer vom Bundesinnenminister Otto Schilly und wurde im Rahmen einer Wohltätigkeitsauktion zu Gunsten der Geschädigten des Oderhochwassers 1997 versteigert. Ursprünglich handelte es sich um ein Gastgeschenk der Ukraine während eines Regierungsbesuches Anfang der 90er Jahre und wurde auch filmisch vom WDR in einer Reportage über Otto Schilly dokumentiert.

Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und seitdem hängt es bei mir am Kamin.

Was ist das?

Mittwoch, den 17. Dezember 2008

 

Das ist natürlich wirklich kein leichtes Rätsel, deshalb will ich noch ein weiteres Bild anhängen. Der Gegenstand ist natürlichen Ursprung und recht selten in der Natur anzutreffen.

Na was könnte das sein?

Metalldampfhochdruck u.-Xenonlampen

Mittwoch, den 17. Dezember 2008

Zu den weiter unten zu sehenden Experiment mit dem 1000 Watt Quecksilberdampfhochdruckbrenner möchte ich einmal ein paar verschiedene Lampen zeigen. Betriebsspannung ist hier 230 Volt mit Vorschaltgerät und Überlagerungsstarter. Die Zündspannung wird im Starter aus der Netzspannung durch Überlagerung gewonnen und liegt bei ca. 500 Volt.

Ganz links eine Pulle zum größenvergleich, dann die unten gezeigt 1 KW HQI, in der Mitte eine 1 KW SON-T Agro Natriumdampfhochdrucklampe wie sie in Gewächshäusern genutzt wird und rechts auch eine SON-T mit eingebauten Reflektor. Natriumdampflampen machen ein oranges Licht wie man es auch von der Straßenbeleuchtung kennt. Im Inneren der Lampen sieht man die eigentlichen Brenner aus Hartglas, die sich im Betrieb auf ungefähr 750°C aufheizen und in den der Metalldampf unter hohen Druck durch die anliegende elektrische Energie zum Leuchten gebracht wird. Natürlich ist das jetzt sehr vereinfacht ausgedrückt.

Um das Licht in einem hochvergütetem Glasspiegel extrem zu bündeln ist die Länge des Brenners und die Energiedichte entscheidend.  Aufgrund der sehr langen Brenner entstehen jede Menge Nebenkeulen, wie man ja auf den Bildern deutlich sieht.

Um eine noch stärkere Bündelung zu erreichen hab ich mir eine gebrauchte Xenon-Kurzbogenlampe mit 2000 Watt Leistung besorgt. Kann mir die aber nur Gebraucht leisten, da sie im Neuzustand um 1200 Euro kosten :-)

Bei diesen Lampen brennt ein Lichtbogen zwischen den Elektroden im Inneren in einer Xenonatmosphäre. Die Betriebsspannung liegt bei nur 24 Volt, allerdings sind zum Zünden ungefähr 40.000 Volt nötig die mit einem Hochspannungsgenerator erzeugt werden und dann auf einen Teslatranformator gegeben werden wobei die Sekundärwicklung von der Brennspannung durchflossen wird.

Den Glasspiegel und die Zündtechnik hab ich schon vor 2000 von einem Millitärhändler bezogen, der diese Komponenten aus Panzerzielscheinwerfern von Leopard 1 ausgebaut hatte.

Der Leopard-Zielscheinwerfer hatte allerdings nur eine Leistung von 900 Watt und man erzielte damit einen Lichtkegel, dessen Aufweitung in 3 Km Entfernung ungefähr 2-3 Durchmesser hatte und entsprechend Taghell war.

Den Großteil der benötigten Komponenten zu meiner Lichtkanone hab ich jetzt zusammen, allerdings muss jetzt noch eine Halterung gebaut werden sodaß wirklich Millimetergenau fokusiert werden kann. Außerdem benötigt eine Xenon-Lampe eine ständige Kühlung via Luftstrom, da sie sonst nach kurzer Zeit wegschmelzen würde.

Also bis zum Einschalten wird es noch ein bisschen dauern…

Energiesparlampen

Sonntag, den 14. Dezember 2008

Das scheint ja das Thema grad mal wieder zu sein. Naja schön daß Alle so fein sparen, da bleibt dann für meine 1000 Watt Lampen noch genug Strom über :-)

Sieht fast wie Wetterleuchten aus, denn der Hohlspiegel bündelt das Licht Sehrgut.