Archiv der Kategorie ‘Päckchen‘

Muttern mobilisiert - Meyra Nr.2

Donnerstag, den 11. September 2008

Letztes Jahr hatte ich ja mal einen Rollstuhl für Muttern in der Bucht geangelt, aber leider hat der sich nach kurzer Zeit verabschiedet. Die Elektronik und die Batterien waren defekt bzw Tot.

Nun hatte ich ein wenig Glück und konnte in der Nähe genau den Gleichen sehr günstig abschießen, der war Teilweise recht verdreckt und einige Teile wie die Blinker waren schon veschwunden. Dafür ist ein fast neuwertiger Batteriesatz drin und die Beinstützen sind gepolstert und vestellbar. Für die Technikfreaks: 4 x 6 Volt/225 Ah in Reihe! Eine BW-Fremdstartsteckdose hab ich schon liegen und das ist bestimmt praktisch, da man gleich neben dem Unimog parken kann :-)

Die erste Fahrstunde im Garten war noch ein bisschen ruckelig, aber so langsam wird das was. Der Rasen sieht jetzt schon wie eine Offroadkartbahn aus, aber egal Hauptsache Muttern kommt ein bisschen raus aus der Bude.

Der Postbote wird auch gleich entlastet und Pakete kommen sicher auf der Terasse an.

So jetzt muss ich noch just los ein kleines Kennzeichen von der Versicherung holen, damit die Straßenfahrt auch legal wird.

Callusklumpen

Donnerstag, den 8. Mai 2008

Da war ich gerade bei Inge im Blog über die Gartentätigkeit am lesen, Ding-Dong kommt ein Päckchen von Rühlemann mit ein paar Exoten.

Mexikanischer Blattpfeffer (Hoja Santa, oder heiliges Blatt) alkoholische Auszüge sind ein bewährtes Mittel gegen eigentlich Alles wie Rheuma und Rückenleiden äußerlich und bei grippalen Infekten innerlich eine Wohltat.

Dann noch ein paar Duftgeranien, beim auspacken gucke ich mir die Pflanzen genau an unf gucke und komme aus dem Staunen nicht mehr raus.

Zwei ca. 1-2 cm große Callusklumpen aus denen fast 100 kleine Duftgeranien wachsen.

Eigentlich genau die richtige Zugabe für mich, denn so ein Callusklumpen mit Mikro Pflanzen kann man mit dem Scalpel leicht zerteilen und einzeln auf einen Agar-Nährboden setzen.

Diese Callusklumpen entstehen z.B. dadurch dass der Gärtner mit einem Pflanzenwachstumshormon den Steckling zum bewurzeln einpinselt. Im Boden entstehen dann Wurzeln oder halt in der Luft wenn man gekleckert hat viele Kleine.

Tischlampe im Kasten

Freitag, den 15. Februar 2008

Gerade kam ein lang erwartetes Packet aus Frankreich, doch zuerst ein kleiner Schock beim öffnen.

Unter all dem Müll kam denn ein schwarzer kasten zum Vorschein, auch voll mit…

Aber dann nach dem Auspacken war die Freude groß…

Eine Unic Tischlampe, ungebrannt mit viel Zubehör sowie einem Messingtrichter zum aufschrauben und Alles ohne Glasbruch oder dergleichen.

Wenn der Postmann Sonntags klingelt…

Sonntag, den 23. Dezember 2007

Ding-Dong, Guten Tag - Bitte nicht erschrecken, aber wir müssen auch Sonntags arbeiten. Das ist doch echt Klasse!

Mitgebracht hat Er mir meine erste Aladdin, ein Super Schnäppchen für 7,- Euro mit Turbolieferung denn ich hatte es erst vor ein paar Tagen in Frankreich erworben.

Eigentlich fast Alles dran was benötigt wird, Glühstrumpf Zylinder und Schirm sollten noch zu bekommen sein.

Mit dem Docht bin ich mir nicht so sicher, der sieht irgendwie oben festgebrutzelt aus. Dreht man am Dochtstellrad bewegt sich die Zahnstange ein wenig hoch und runter, aber der Docht hängt oben fest.

So sieht das DSR aus und wie die Einzelteile aussehen kann man hier nachschlagen.

Das Päckchen kenn ich doch…

Freitag, den 21. Dezember 2007

Da hab ich heute mal so richtig lang geratzt, 13 Std. am Stück und als ich dann nach vorne kam sagte Muttern dass da ein Päckchen gekommen ist.

Schon beim ersten Blick war mir der klar von wem das kommen musste.

Ganz großen Dank an Dich Chatty . Das hätte aber nicht sein müssen, dennoch kann ich die Kastanien gerade sehrgut gebrauchen denn ich habe mich dies Jahr beim vorweihnachtlichen Futtergroßeinkauf zu einer polnischen Hafermastganz hinreissen lassen. Die Kastanien werden dann wohl geschält neben Äpfeln und Rosinen in der Füllung landen.

Ein großes Dankeschön all den Post und Paketzustellern die ihr Bestes geben.

Sonderwichtelpaket aus Japan

Samstag, den 8. Dezember 2007

Also ich bin noch völlig von den Socken, kann das kaum glauben dass Heute ein Wichtelpaket aus Japan hier eintraf. Da hat mir ein Lampensammler doch glatt 2 spitze Opalgäser zugeschickt, die traumhaft in die Mannesmann Gaslampe passen. Hätte nie gedacht da mal an ein passendes Opalglas zu kommen.

Many many Thanks to my Wichtel in Japan :-)))

Das ist natürlich keine Frage, Montag wird erstmal kräftig zurückgewichtelt.

Wichtelpaket aufgemacht…

Donnerstag, den 6. Dezember 2007

hab gerade das Wichtelpaket aufgemacht und schon mit dem schlimmsten Dremel gerechnet,

aber mein Wichtel Chatty muss eine Vorahnung gehabt haben was mir noch so zu meinem Hobby fehlt und hat mir eine Akku-Luftpumpe eingepackt.

Ganz großen Dank an Dich Chatty, das Gerät kann ich wirklich sehrgut gebrauchen zum Lampen und Reifen aufpumpen und und und.

Und ich bin wirklich heilfroh dass es kein Dremel war, denn die sind nur was für Feinmotoriker. Hatte schon einmal einen und der hat mich mit den winzigen Einsätzen ganz wuschig gemacht, als der Kasten mit den 100 Kleinteilen zuBoden fiel…

Also nochmal ein ganz großes Dankeschön an meinen Wichtel!

Wichtelpaket angekommen

Mittwoch, den 28. November 2007

na soll ich da schonmal reingucken oder nicht? Ob ich mich da bis nächsten Donnerstag beherschen kann…

Wichtelei - nichts ist Perfekt

Montag, den 12. November 2007

 

Da war ich Heute wieder mal so richtig im Lampen und Gläser Stress und da ich eh zur Post musste, hab ich das Wichtelpaket mitgenommen und schon verschickt.

 

Aber nichts ist perfekt, hab ich doch glatt den Brief vergessen mit reinzulegen, bzw. überhaupt zu schreiben.  Hoffentlich ist mein Wichtel jetzt nicht zu sehr enttäuscht?

 

Ich hoffe mein Wichtel kommt mit meinen Bastelkrams klar, aber es gibt ja auch EPost oder auch hier den Blog wo ich bei Bedarf die Bauanleitung nachreichen kann.

 

Und da man auf einem Bein so schlecht stehen kann, hab ich noch ein zweites ganz kleines Richtung HH auf den Weg gebracht…

Maroni aus Bayern…

Mittwoch, den 7. November 2007

Letztens kam ich so auf die Idee doch mal die Angela nach einem Feinschmecker-Paket-Tausch anzuhauen und so ging eine Ladung Grünkohl und Kohlwürste ins bay. Ausland zur fast Exil-Lipperin und Heute kam dann Ihr Paket an.

Sehen die nicht wirklich prachtvoll aus? Sogleich ein paar über Kreuz eingeschnitten und in einer alten Bratpfanne trocken geröstet.

Nach 15-20 min. sehen sie dann so aus und schmecken einfach herrlich.

Dank Dir ganz herzlich, sowas Feines gibt es hier im Norden nicht mit Ausnahme der vorgekochten und eingeschweißen Labberigen aus dem Supermarkt.

Da hätte sich der Herman mit dem Römer vertreiben ruhig ein bisschen mehr Zeit lassen können. Die Kastanien sind ja mit dem Wein nach Deutschland gekommen da man das Holz im Weinbau benötigt, da es in der Witterung am Besten widersteht.

Ach bevor ich es vergesse, ich bin mal gespannt ob einige Maroni im nächsten Jahr anfangen zu keimen!? Buddel buddel.

Angela wie hat denn der Grünkohl gemundet?

Dank Ralfs Kommentar hab ich noch ein paar wissenswerte Sachen über Esskastanien ausgegraben.

Da ich früher einmal im Holzhandel tätig war, habe ich mal ein paar Bücher gewälzt. Im Baumbestimmungsbuch wird auf vier Sorten verwiesen.
Castanea stativa aus dem Mittelmeerraum, Castanea mollissima aus China und Korea, Castanea crenata aus Japan und Castanopsis chrysophylla aus Oregon und Kalifornien.
Vermehrung:
Die Kastanien an Ort und Stelle setzen, damit die Pfahlwurzel nicht gestört wird. Halbschatten bis volle Sonne wird gut vertragen, solange im Frühjahr und Winter genügend Feuchtigkeit vorhanden ist.
Eine Kastanie ist sehr langlebig und kann problemlos ein Alter von 500 Jahren erreichen.
Im Pflanzenbestimmungsbuch Botanica  ist die Rede von Weltweit 12 Sorten, genannt werden aber nur 2.
In einen Holzfachbuch findet sich noch der Hinweis, dass wenn man den Baum auf den Stock setzt viele armdicke gerade Äste gebildet werden die man alle paar Jahre ernten kann um Zaunpfähle daraus zu fertigen. Eisenhaltige Befestigungsmittel wie Schrauben und Nägel werden zur Rostbildung im Freien angeregt, deshalb sollte man da Edelstahlschrauben verwenden.